Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

QI GONG

 

QI: Atem, Energie

Gong: Training, Arbeit

 

 
 
Den Begriff Qi Gong einfach so ins Deutsche zu übersetzen ist kaum möglich. Um ihn wirklich in seinem kulturellen und medizinischen Kontext zu erfassen, ist es nötig, das chinesische Zeichen dafür näher zu betrachten. Es setzt sich aus den Zeichen für Nahrung und Atmung sowie dem Zeichen für Arbeit/Energie zusammen.
Mit Hilfe des Qi Gong ist es demnach möglich, den grundlegenden Essenzen Nahrungs-Oi und Atmungs Qi genügend Raum zu schaffen, damit sie sich ausreichend entfalten können. Erreicht werden kann dieses durch regelmäßige Übungen. Die Formen sind dabei recht unterschiedlich. Eine einzelne, festgelegte Form wie etwa beim Tai Chi existiert nicht. Wir üben Figuren und Techniken aus dem Dadi Qi Gong und dem Spiel der fünf Tiere, sowie verschiedene Atemtechniken.